Alpinamed® Taigavita-Kapseln

Rezeptfreies, traditionelles pflanzliches Arzneimittel
Wirkstoff: Trockenextrakt aus Taigawurzel

  • Ab 12 Jahren

Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Alpinamed® Taigavita-Kapseln

Anwendungsgebiet

öffnen

Alpinamed® Taigavita Kapseln sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel bei Erschöpfungszuständen wie Müdigkeit und Schwäche.

Anwendungsvorteile:

  • Kräftigen und vitalisieren den Organismus ganzheitlich
  • Regenerieren und reduzieren Erschöpfung
  • Alternative zu Aufputschmitteln und Stimulanzien, die nur kurzfristig Energie liefern

Wirkstoffe

öffnen

Alpinamed® Taigavita Kapseln enthalten einen Trockenextrakt aus Taigawurzel.

Zusammensetzung pro Kapsel: 120 mg Trockenextrakt aus Taigawurzel (Eleutherococci radix) (Auszugsmittel: Ethanol 30 % (v/v); DEV = 16 − 25:1).

Sonstige Bestandteile: Kapselinhalt: Glucosesirup, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat und Talkum. Kapselhülle: Gelatine, gereinigtes Wasser, Titandioxid E 171, Eisenoxidrot E 172 und Natriumdodecylsulfat.

Dosierung

öffnen

Alpinamed® Taigavita-Kapseln immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache einnehmen.

Empfohlene Dosis: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 1 Kapsel täglich.

Können kurmäßig über einen Zeitraum von bis zu zwei Monaten eingenommen werden.

Mehr über

Die Taigawurzel

Kraftspendende Wurzel

Botanisch gehört die aus Nordostasien stammende Taigawurzel – auch bekannt als Teufelsbusch oder Sibirischer Ginseng – zur Familie der Efeugewächse. Mittlerweile ist die winterharte Pflanze auch auf der Insel Sachalin, in Nordchina, (Süd-)Korea und Japan und sogar in Finnland anzutreffen. Dort sollen Wissenschaftler beobachtet haben, wie Rentiere nach der Wurzel gegraben und sich durch deren Verzehr für den Winter gestärkt haben.

Seit jener Zeit konnten mehr als 50 Inhaltsstoffen in der Wurzel identifiziert werden, die in ihrer einzigartigen Zusammensetzung für deren stärkende und regenerierende Wirkung verantwortlich sind.

Der botanische Pflanzenname Eleutherococcus (eleutheros = frei und coccus = Kern von Baumfrüchten) leitet sich vom Aussehen der Pflanze im Herbst ab: getrocknete dunkle
Beerenhüllen mit darin frei liegenden Samen.

taigavita_bluete_frei_v1_gruenangepasst-1